Youngtimer Wert & Wertermittlung

Jugendträume mit Potenzial zur Wertsteigerung: Youngtimer genießen auf dem Gebrauchtmarkt eine steigende Popularität und können richtig wertvoll sein. In diesem Artikel erfahren Sie die besten Strategien zur Wertermittlung der 90er-Jahre-Klassiker und lesen, welche Faktoren den Verkaufspreis beeinflussen. Vom gepflegten Golf IV bis zum spektakulären McLaren F1 - tauchen wir in die faszinierende Welt der Youngtimer und ihrer Marktwerte ein.
Inhaltsübersicht

Warum haben Youngtimer einen höheren Wert?

Obwohl Youngtimer im Vergleich zu Oldtimern ein geringeres Alter aufweisen, hält das Universum der „modern classics“, wie sie im Englischen bezeichnet werden, eine Vielzahl spannender Autos, Motorräder und weiterer Fahrzeuge bereit.

Manche sind schon wertvoll, in anderen steckt großes Potenzial. Zwar existiert keine gesetzliche Definition des Youngtimers, doch die Beschreibung des Parlamentskreises Automobiles Kulturgut ist weithin anerkannt: Das Fahrzeug ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, muss weitestgehend im Originalzustand sein und sollte einen vernünftigen Erhaltungszustand aufweisen.

Letzterer ist nötig, um mit Erreichen der 30-Jahres-Grenze offiziell zum Oldtimer „aufsteigen“ zu können und das begehrte H-Kennzeichen zu erhalten. Der große Vorteil vieler Youngtimer liegt in ihrer günstigen Anschaffung relativ zu Oldtimern, was ihnen einen großen Spielraum zur positiven Wertentwicklung einräumt.

Der Wert von Youngtimern errechnet sich – analog zu Oldtimern – aus einer Vielzahl an Faktoren: Nicht nur Marke, Modell und Kilometerstand, sondern vor allem der Zustand, die Begehrtheit auf dem Markt, besondere Farben und die individuelle Fahrzeughistorie zählen zu den entscheidenden Kriterien.

Welchen Wert können Youngtimer erreichen?

Die preisliche Spanne in der Youngtimer-Welt ist enorm und reicht von ein paar tausend bis mehreren Millionen Euro. Um einen Überblick des gewöhnlichen Preisrahmens zu gewinnen, betrachten wir drei der beliebtesten „Modern Classics“ auf dem deutschen Markt.

Quelle: catawiki.com

Eine Legende unter Fans ist der VW Golf IV: Während sehr gut erhaltene Kompaktwagen zwischen 3.000 und 5.000 Euro kosten, knacken hervorragende Exemplare des begehrten „R32“ gerne die 30.000-Euro-Marke.

Ähnlich sieht es beim 1998 erschienenen BMW 3er der Baureihe E46 aus: Für 5.000 Euro bekommen Sie gepflegte Exemplare der schwächeren Motorisierungen, aber für den legendären M3 wird in exzellentem Zustand das Zehnfache fällig.

BMW M3 (E46) – Quelle: wikipedia.org

Im oberen Preissegment ist kaum ein Youngtimer gefragter als der ikonische Porsche 911 der luftgekühlten Baureihe 993, dessen günstigste Exemplare mindestens 50.000 Euro kosten. Soll es hingegen ein Turbo, RS Clubsport oder ein anderes Topmodell sein, ist die 200.000-Euro-Schallmauer in Nullkommanix durchbrochen.

Sie sehen: Vom Schnäppchen bis zum Gegenwert eines Hauses ist in der Youngtimer-Welt alles möglich.

Was sind die wertvollsten Youngtimer, die je verkauft wurden?

Extreme Auktionspreise sind im Youngtimer-Bereich jedes Jahr zu beobachten. Erst 2022 wurde bei Arcturial in Paris ein 1996er Ferrari F50 für 4,6 Millionen US-Dollar versteigert. Bereits im Vorjahr erreichte ein anderes Exemplar des ikonischen V12-Modells bei RM Sotheby’s in Monterey knapp 4 Millionen Dollar.

1996 Ferrari F50 Quelle: wikipedia.org

In einer nochmals höheren Dimension spielt der McLaren F1, welcher zuletzt 2021 bei Gooding in Pebble Beach für satte 20,5 Millionen Dollar seinen Besitzer wechselte. Kein Wunder, schließlich war er viele Jahre das schnellste Auto der Welt und wurde insgesamt nur 106 Mal produziert.

Selbstverständlich spielt sich wertvoller Youngtimer-Handel nicht nur im Millionenbereich ab:

Wie der Porsche 993 demonstriert, ist zwischen 50.000 und 100.000 Euro selbst in der Luxusklasse Vieles möglich. Weitere Sammlerstücke in diesem Preisbereich sind der BMW M5 E39 und gepflegte Sammlerstücke des Mercedes E55 AMG W210.

Kratzen Sie an der sechsstelligen Grenze, ist mit dem Ferrari 550 Maranello sogar ein echter italienischer Vollblut-Zwölfzylinder erhältlich. Eines ist klar: Ein Mangel an wertvollen Youngtimern besteht nicht.

Welche Faktoren sorgen für den Wert von Youngtimern?

Der zentrale Faktor zur Wertbestimmung von Youngtimern ist der Erhaltungszustand:

Sind Exterieur, Innenraum und Technik in neuwertigem Zustand, kann der Preis gegenüber durchschnittlich erhaltenen Modellen um ein Vielfaches ansteigen. Hierbei bedeutend ist vor allem die Originalität der Komponenten.

Auch die Besonderheit des Autos innerhalb der Modellreihe ist extrem wichtig: Große Motoren, Limited Editions und prominente Vorbesitzer sind Merkmale, die dem Fahrzeug einen spürbar besseren Werterhalt gegenüber Basismodellen bescheren.

Gleiches gilt für begehrte Farben und Sonderausstattungen, die ihrerzeit von wenigen Neukäufern bestellt wurden. Der Kilometerstand besitzt ebenfalls eine hohe Erklärungskraft. Last but not least gilt, wie für alle schönen Sammlerstücke: Angebot und Nachfrage regeln den Preis.

Die teuersten Youngtimer von Ferrari, McLaren und Co. erreichen ihre Millionenpreise hauptsächlich aufgrund ihrer enormen Berühmtheit und historischen Bedeutung, gepaart mit überschaubaren Stückzahlen.

Überblick: Wertbestimmungs-Faktoren von Youngtimern
  • Erhaltungszustand
  • Originalität
  • Besondere Merkmale: Motorisierung, Sonderauflage, spannende Historie etc.
  • Begehrte Farben und Extras
  • Kilometerstand
  • Begehrtheit und Seltenheit auf dem Markt

So erkennen Sie wertvolle Youngtimer!

Wie bei Oldtimern gilt: Halten Sie Ausschau nach Youngtimern mit exzellentem Erhaltungszustand, um wertvolle Fahrzeuge zu identifizieren. Ein neuwertiger Lack, scheinbar unbenutzte Ledersitze und die volle Funktionalität aller Ausstattungen deuten auf ein besonderes Exemplar hin, das eine nähere Untersuchung verdient.

Im Gegensatz zu anderen Sammlerobjekten wie etwa Münzen benötigen Sie aufgrund der detaillierten Fahrzeugbeschreibung in seriösen Inseraten und Auktionen jedoch kein großes Fachwissen, um wertvolle Youngtimer zu erkennen. Allein das Modell, ob Golf oder Ferrari, sagt viel über den potenziellen Wert aus.

Aber Achtung:

Es gibt viele „Wölfe im Schafspelz“, die Sie im Vorbeifahren nicht als wertvoll beurteilen würden, welche in Wahrheit aber zu den größten Schätzen der 1990er-Jahre zählen.

Wie kann ich selber den Wert von Youngtimern bestimmen?

Der Motor Klassik Kaufratgeber ist eine hervorragende, regelmäßig erscheinende Quelle für Old- und Youngtimerfans, um neben aktuellen Marktbewertungen konkrete Tipps zur Instandhaltung, typischen Problemen und weiteren Aspekten der Fahrzeuge zu bekommen.

Diverse Auflagen des Magazins für spezielle Marken, Modelle und Epochen sind erhältlich; zum Einstieg empfehlen wir die Version „132 Oldtimer und Youngtimer“ von 2021 (ISBN: 978-3613309784).

Daneben bietet die Online-Datenbank Classic Analytics einen schnellen Überblick zu aktuellen Marktpreisen; wer es detaillierter mag, kann auch den Bewertungsservice von Wirkaufendeinauto.de ausprobieren. Letzterer hat den Vorteil, dass sämtliche Fahrzeugdetails abgefragt und zusätzlich Bilder verlangt werden, um das individuelle Sammlerstück präzise bewerten zu können.

Grundsätzlich anzuraten ist die Recherche des Automodells auf großen Markplätzen wie Mobile.de und Autoscout24, wo Sie relativ schnell einen Überblick zur Preisspanne der Youngtimer bekommen.

Wer hilft mir bei der genaueren Wertermittlung?

Ein unabhängiges Wertgutachten von einer Prüforganisation wie DEKRA oder GTÜ ist der sicherste Weg, um eine verlässliche Vorstellung vom Verkaufswert des Youngtimers zu erhalten.

Das Verfahren beruht auf einer peniblen Begutachtung des Fahrzeugs durch einen Experten: Nicht nur werden Lackschichtdicken gemessen und eine Begutachtung der Technik durchgeführt, sondern auch eine Funktionskontrolle, Probefahrt, umfangreiche Fotodokumentation und Beschreibung der Fahrzeughistorie vorgenommen. Die Kosten betragen rund 300 Euro.

In der Praxis kommt meistens ein sogenanntes Kurzgutachten zum Einsatz, das deutlich günstiger ist und zur Versicherungseinstufung ausreicht. Allein wegen letzterer ist ein Gutachten von Youngtimern extrem wichtig, damit im Schadensfall kein niedriger Restwert für ein angebliches „Schrottauto“ angesetzt werden kann.

Ein umfangreiches Gutachten hat den Vorteil, dass es Ihnen eine hohe Sicherheit bei Kauf und Verkauf beschert. Um einen ersten Eindruck des Wertes zu bekommen, können wir auch Catawiki empfehlen: Wer seinen Youngtimer auf der Online-Auktionsplattform zum Verkauf einstellt, erhält innerhalb weniger Tage eine kostenlose Einschätzung von spezialisierten Fachleuten.

Wie kann ich den Wert von Youngtimern erhöhen?

Pflege und Dokumentation sind die wesentlichen Stichworte zur Werterhöhung von Youngtimern. Führen Sie regelmäßige Wartungen bei Profis der jeweiligen Marke durch, um etwaige Schäden rechtzeitig zu erkennen und ein lückenloses Scheckheft vorweisen zu können.

Bewahren Sie alle Rechnungen und relevanten Dokumente auf. Der alltägliche Umgang mit dem Fahrzeug beeinflusst den Wert ebenfalls gravierend: Denken Sie über ein Saisonkennzeichen nach, um den Youngtimer im Winter zu schonen und parken Sie das Fahrzeug stets in einer trockenen Garage ohne Extremtemperaturen.

Hochwertige Pflegemittel für Lack, Leder und Co. können den Werterhalt ebenfalls unterstützen. Und ganz wichtig: Fahren Sie das Auto nicht wie einen beliebigen Mietwagen auf Mallorca. Vollgas bei kaltem Motor, unnötig festes Bremsen und ein falscher Gebrauch der Kupplung sind denkbar schlechte Ideen.

Wert von Youngtimern erhalten/erhöhen:
  • Regelmäßige Wartungen sowie Reparaturen bei anerkannten Profis
  • Aufbewahrung aller Rechnungen und Dokumente
  • Trockene Garage
  • Eventuelle Saisonkennzeichen
  • Hochwertige Pflegemittel
  • Schonende Fahrweise

Wo lassen sich wertvolle Youngtimer verkaufen?

In unserem weiterführenden Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie teure Fehler beim Verkauf von Youngtimern vermeiden. Die Optionen sind vielfältig: Privatverkäufe über Online-Fahrzeugmärkte, Inserate in der Zeitung oder die Veräußerung an einen Händler zählen zu den beliebtesten Wegen.

Unser Tipp: Erwägen Sie einen Verkauf des Youngtimers über Catawiki. Das Auktionshaus punktet mit einer sicheren Zahlungsabwicklung über ein Treuhandkonto, berechnet Kommissionsgebühren erst beim erfolgreichen Verkauf und bietet durch über 65.000 versteigerte Objekte pro Woche gute Chancen auf einen schnellen Zuschlag.

Hinzu kommt, dass die Website rund 200 Fachleute beschäftigt, die Auktionen kuratieren und Ihnen bei der Gestaltung ansprechender Angebote helfen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Inhaltsübersicht

Sie möchten Gebrauchtes online verkaufen?

Über Uns

Warum du dich auf uns in Zukunft verlassen kannst

Fachlich Geprüft

Was unsere Kunden über uns denken

Karriere

Schließe dich der Revolution an

Kontakt

Schließe dich der Revolution an

Presse

Schließe dich der Revolution an

Briefmarken

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Briefmarken.

Schmuck

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Schmuck.

Uhren

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Uhren.

Münzen

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Münzen.

Antiquitäten

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Antiquitäten.