Modellautos verkaufen – so geht es!

Egal ob alte Matchboxautos oder moderne Miniaturen der Luxusklasse: Der Verkauf Ihrer Modellautos kann extrem lukrativ sein, bei der Missachtung wichtiger Ratschläge jedoch ärgerliche Verluste herbeiführen. Unser Ratgeber erklärt, wie Sie die Trennung von Ihren Erinnerungsstücken mit einem profitablen Erlös vereinen und welche Verkaufswege Ihnen dabei zur Wahl stehen.
Inhaltsübersicht

Welche Modellautos lassen sich verkaufen?

Um es direkt zu sagen: Die meisten Modellautos verzeichnen über die Jahre und Jahrzehnte keine Wertsteigerung, sondern erhalten im besten Fall ihren Anschaffungspreis. Weitreichende Wertverluste sind keine Seltenheit, sodass sich der Verkauf oftmals nicht lohnt.

Ein hoher Wert kann aus zwei Gründen resultieren: Entweder liegt er aufgrund einer detailreichen, luxuriösen Qualität des Modellautos (Beispiele sind Top-Marken wie CMC, Minichamps oder Auto Art) und des damit einhergehenden Herstellungsaufwands sowie hohen Neupreises vor oder – noch interessanter – aufgrund eines historischen Wertzuwachses.

Vor allem Spielzeugautos aus der Ära vor 1970 sind spannend:

Damals für Centbeträge erworben, können Modelle von Kultmarken wie Matchbox, Dinky Toys und Corgi Cars heutzutage für hunderte (in Ausnahmefällen sogar tausende) Euro verkauft werden.

Extrempreise sind primär auf eine hohe Rarität, jedoch auch andere wertsteigernde Faktoren wie einen Top-Erhaltungszustand inklusive Originalverpackung, ein stolzes Alter oder besondere Materialien zurückzuführen.

Die optisch unscheinbarsten Kreationen im Mini-Maßstab von 1:64 können enorme Werte besitzen, weshalb eine verlässliche Schätzung vor dem Verkauf unabdingbar ist.

Was lässt sich besser verkaufen – Sammlungen oder einzelne Modellautos?

Erfahrungsgemäß ist der Einzelverkauf wertvoller Modellautos lukrativer im Vergleich zur Veräußerung einer kompletten Sammlung. Erstens ist es unwahrscheinlich, dass ein interessierter Sammler genau Ihre Auswahl hochpreisiger Modellautos erwerben möchte, zweitens ermöglicht der Einzelverkauf eine bessere Präsentation des Miniatur-Schatzes.

Das gilt für historische Matchboxautos ebenso wie für superrealistische 1:18-Modelle der Moderne. Der Nachteil liegt vor allem bei größeren Sammlungen im hohen Verkaufsaufwand und der langen Zeitspanne, die das separate Einstellen jedes Einzelmodells auf Catawiki, eBay und vergleichbaren Plattformen in Anspruch nimmt.

Wir empfehlen, das Ergebnis der vorherigen Wertschätzung über die Art des Verkaufs entscheiden zu lassen: Kristallisieren sich besonders wertvolle Einzelmodelle heraus, sollten diese in jedem Fall einzeln an den Mann gebracht werden, während größere Sammlungen mittelmäßig bepreister Modellautos für die Vermarktung in kombinierten Sets prädestiniert sind.

Zu welchem Preis lassen sich Modellautos verkaufen?

1999 sorgte ein unscheinbarer 1967er Mercedes Benz 230 SL von Matchbox für Aufsehen: Satte 6.392 Euro erreichte das Mini-Modell auf einer Auktion und demonstrierte, welche preislichen Höhenflüge Modellautos erleben können.

In nochmals andere Dimensionen dringt das teuerste Hot Wheels Auto aller Zeiten vor: Ein pinker VW Bus aus dem Jahr 1969 mit dem Spitznamen „Beach Bomb“ für satte 150.000 Euro. Den Titel des teuersten Spritzgussautos aller Zeiten führt ein Dinky Pre-war No.22D Delivery Van „W.E. Boyce, der auf rund 22.000 US-Dollar geschätzt wird.

1969 Hot Wheels VW Bus „Beach Bomb“ Quelle: hotwheels.fandom.com

Neben absoluter Seltenheit können auch die schiere Größe und Qualität des Modells für fünfstellige Preise verantwortlich sein: 2019 wurde ein Ferrari F40 im Riesen-Maßstab 1:8 für knapp 15.000 US-Dollar versteigert.

Und selbst, wenn Sie keine Rarität von Weltklasse-Niveau verkaufen möchten:

Gute dreistellige Beträge werden auf Online-Auktionsplattformen wie eBay oder Catawiki täglich für Modellautos erzielt, sodass eine größere Sammlung problemlos tausende Euro wert sein kann.

Wo kann ich am besten Modellautos verkaufen?

1. Offline verkaufen

Der Verkauf an professionelle Fachhändler wie „Supercars Modellauto“ oder „Mrs Modellautos“ ist eine bequeme und sichere Option der Veräußerung, aus finanzieller Sicht jedoch nachteilig für Sie. Erstens hat der Fachhandel Kosten zu bewältigen und lebt von einer Marge, sodass Ihnen typischerweise ein Betrag 20 bis 50 Prozent unterhalb des fairen Marktpreises gezahlt wird, zweitens ist der Verhandlungsspielraum aufgrund der hohen Expertise des Händlers meist gering.

Letzteres Problem existiert auf dem Flohmarkt nicht: Hier wird zwar gefeilscht und Sie haben als Käufer gute Chancen, Ihre Modellautos an einen Standbetreiber zu veräußern, doch letzterer will ebenfalls einen Gewinn erwirtschaften. Unterm Strich stehen Sie folglich schlechter da als beim Direktverkauf an einen Sammler.

2. Online verkaufen

Aus diesem Grund ist eBay eine beliebte Alternative zum Modellauto-Verkauf: Die bekannte Online-Börse punktet mit einem immensen Besucherstrom und bietet von Kleinanzeigen bis Auktionen verschiedene Verkaufsmöglichkeiten.

Den maximalen Verkaufserlös werden Sie typischerweise jedoch nicht erzielen, weil der Anbieter – wie viele andere Online-Börsen – ein vorwiegend gemischtes Publikum und nicht Modellauto-Enthusiasten mit angemessener Wertschätzung für Ihr Sammlerstück anzieht.

Auch der Online-Verkauf an einen Fachhändler wie modellauto-ankauf.de zählt nicht zu den lukrativsten Optionen: Zwar punkten die Experten mit einer professionellen Wertermittlung, bundesweiten Abholung und meist schnellen Abwicklung, lassen sich den Service jedoch indirekt durch geringere Ankaufspreise bezahlen.

3. Die beste All-Inclusive-Lösung: Catawiki.com

Nicht so auf Catawiki.com: Das Online-Auktionshaus beschäftigt über 200 hauseigene Fachleute, von denen ein spezialisierter Modellauto-Experte Ihr Objekt unter die Lupe nehmen wird und innerhalb weniger Tage eine kostenlose Wertschätzung erstellt.

Zudem erzielen Sie überdurchschnittliche Preise, weil die Plattform eine sorgfältige Selektion der Lose durchführt und nur interessante Objekte veröffentlicht, sodass der Bieterkreis zum Großteil aus Sammlern und Enthusiasten mit hoher Zahlungsbereitschaft besteht. Angesichts dieser guten Erlöse fallen die moderaten Verkäufergebühren, welche erst nach erfolgreicher Versteigerung bezahlt werden, nur geringfügig ins Gewicht.

Geschwindigkeit und Sicherheit sind zwei weitere Vorteile, die unsere Erfahrungen mit Catawiki geprägt haben: Nicht nur schnelle Verkäufe dank monatlichen Besucherzahlen jenseits der 10-Millionen-Grenze, sondern auch eine fortschrittliche Zahlungsabwicklung über Treuhandkonten sprechen für den Anbieter.

Was ist beim Verkauf zu beachten?

Liebhaber von Modellautos legen Wert auf Details und erwarten beim Kauf erstklassige Fotos, die alle Seiten der Sammlerstücke und ihren Zustand in scharfer Auflösung und bei guter Belichtung zum Vorschein bringen. Falls vorhanden, sollten Sie unbedingt die Box inklusive ihrer Erhaltung zeigen, weil diese eine massive Wertsteigerung begründen kann.

Neben den Fotos ist eine aussagekräftige Beschreibung das A und O:

Teilen Sie dem Interessenten alle bekannten Informationen zum Modellauto mit (Alter, Geschichte, Erhaltung etc.) und verwenden Sie gerne emotionale Begriffe, wenn Sie Ihren Bezug zum speziellen Automodell oder der Sammelleidenschaft im Allgemeinen ausdrücken möchten.

Betonen Sie (falls zutreffend) die Vollständigkeit aller Teile und seien Sie ehrlich, indem Sie mögliche Mängel oder Veränderungen am Modellauto (ersetzte Teile, neuer Lack usw.) unmissverständlich beschreiben. Liegt ein offizielles Wertgutachten vor, sollte dieses gezeigt werden.

Fehler beim Verkauf vermeiden

Zwei Arten kostspieliger Fehler beim Verkauf von Modellautos sind zu differenzieren. Die erste Art betrifft den Verkaufsweg, dessen Profitabilität vom Ankauf durch Fachhändler bis zur eigenständigen Veräußerung stark variieren kann.

Vor allem wertvolle Modellautos sollten nach einer zuverlässigen Wertschätzung, deren Entfall ebenfalls einen riskanten Fehler darstellt, direkt an den interessierten Sammler verkauft werden. Die zweite Kategorie vom Fehlern betrifft das Modellauto selbst: Beschädigen Sie niemals die Verpackung des Sammlerstücks, weil jegliche Makel eine Einordnung in den höchsten offiziellen Erhaltungsgrad „Mint & Boxed“ unmöglich machen.

Verwenden Sie in keinem Fall aggressive Reinigungsmittel, sondern bringen Sie die Optik Ihrer eleganten Schlitten höchstens mit sanften Mitteln (Pinsel, Glasreiniger etc.) auf Vordermann. Vermeiden Sie eine Lagerung in direkter Sonne oder feuchter Umgebung, um einen Verschleiß empfindlicher Teile zu unterbinden.

Unwissenheit kann ebenfalls ein teurer Fehler sein:

Informieren Sie sich über die offiziellen Erhaltungsgrade von Modellautos, recherchieren Sie Ihre Exemplare mitsamt des jeweiligen Herstellers und bilden Sie sich realistische Preisvorstellungen, um am Ende keine Enttäuschung zu erleben.

Wie lässt sich der Verkaufswert steigern?

Eine Steigerung des Verkaufswertes von Modellautos ist durch eine staubgeschützte, schonende Lagerung der Fahrzeuge in Vitrinen oder der Originalbox realisierbar, deren Vorhandensein teils unvorstellbare Differenzen im Verkaufswert bewirkt.

Fehlt die Box, halbiert sich im Extremfall der Preis, weil viele Enthusiasten einen hohen Wert auf Vollständigkeit legen. Pflegen Sie Ihre Modellautos langfristig, indem Sie sanfte Reinigungen durchführen, beschädigte Teile ersetzen und keinen unnötigen Verschleiß durch die übermäßige Nutzung der beweglichen Komponenten (Türen, Motorhaube usw.) verursachen.

Auch die oben genannten Ratschläge zur ansprechenden Präsentation auf geeigneten Online-Plattformen wie Catawiki besitzen ein immenses Potenzial zur Wertsteigerung.

Bei Catawiki in 3 Schritten verkaufen

Unsere Experten empfehlen den Verkauf von Modellautos bei Catawiki.com aus eigener Erfahrung: Nicht nur die Erzielung maximaler Verkaufspreise, sondern auch der simple Einstieg in drei Schritten machen das Online-Auktionshaus attraktiv:

1.) Als Verkäufer registrieren: Die Anmeldung auf Catawiki ist kostenlos und geht in Windeseile vonstatten. Sobald das eigene Konto eingerichtet ist, können beliebig viele Objekte in Premiumqualität eingereicht werden.

2.) Objekt einstellen und Expertenschätzung einholen: Die Erstellung eines Loses auf Catawiki.com ist simpel und wird auf Wunsch von einem virtuellen Assistenten oder fachlicher Unterstützung begleitet, damit alle Informationen zum Modellauto richtig eingetragen werden. Legen Sie gegebenenfalls einen Mindestpreis fest und laden Sie alle Fotos hoch. Anschließend wird ein Catawiki-Experte eine kostenlose, öffentlich einsehbare Expertenschätzung abgeben.

3.) Los zum Verkauf anbieten: Wählen Sie die passende Auktion aus, in der Ihre Modellautos zur Versteigerung erscheinen sollen. Wöchentlich finden auf Catawiki hunderte Auktionen mit fachlicher Spezialisierung statt, sodass Sie Ihre Angebote gezielt an Liebhaber von Modellautos richten werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 38

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Inhaltsübersicht

Sie möchten Gebrauchtes online verkaufen?

Über Uns

Warum du dich auf uns in Zukunft verlassen kannst

Fachlich Geprüft

Was unsere Kunden über uns denken

Karriere

Schließe dich der Revolution an

Kontakt

Schließe dich der Revolution an

Presse

Schließe dich der Revolution an

Briefmarken

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Briefmarken.

Schmuck

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Schmuck.

Uhren

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Uhren.

Münzen

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Münzen.

Antiquitäten

Erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Antiquitäten.